Eva Bertram

Hauptstrom - When The Clock Strikes Twenty
Vernissage So. 16. September 11 Uhr
16.09. - 14.10.07

In Zusammenarbeit mit dem Kulturamt Hilden und dem Berliner Kunstraum zone B präsentiert der Kunstraum im Gewerbepark-Süd nach „Menschen im Bild“ (2005) eine weitere hochkarätige Ausstellung aktueller Fotokunst.

 

Kunstraum im Gewerbepark - Süd, Hofstraße 64, Hilden

Di - Fr 14 - 18 Uhr, Sa - So 11 - 16 Uhr

Finissage: 14.10.07, 11 - 13 Uhr

 

Gosbert Adler, Katrin Amft, Eva Bertram, Antje Dorn, Françis Dumas, Erich vom Endt, André Grossmann, Britta Huntemann, Marc Grümmert, Jitka Hanzlová, Volker Heinze, Klaus Küster, Éric Le Ménédeu, Thanh Long, Dolorès Marat, Knut Wolfgang Maron, Heidi Schneekloth, Kenneth van Sickle, Petra Wegener, Janet Zeugner

 

Weitere Infos

Thomas Kemper
Malerei - Neue Arbeiten
Vernissage Fr. 15. Juni, 19 Uhr
15.06. - 06.10.07

Zwei Gruppen, monochrome Farbflächen aus dünn lasierten Farbschichten und lineare Farbspuren auf weißem Grund, deren Spannweite von informellen Strukturen bis zu narrativen Assoziationen reicht, bilden die neuen Arbeiten von Thomas Kemper. Bildträger sind 10x10x3 cm große Acrylglaskörper. Unter Verwendung minimaler Mittel wird hier malerische Präsenz erzeugt, die sich der Farbe mittels Fläche und Linie bedient und auch den Ausstellungsort für ihre Wirksamkeit aktiv mitbenutzt.

Farben Räume geben
Thomas Kempers neue Malereien

Auszug aus dem Text von Andreas Steffens

 

[...] Wozu die Maler des ‚Erhabenen’, Still, Rothko, Newman oder Pollock, der Monumentalformate bedurften, erreicht Thomas Kemper mit der Verdichtung einer reinen Malerei im Miniaturformat. [...]

 

Heute beruht die Kenntnis der Welt weitgehend auf der Information über sie, auf den immateriellen Vorgängen ihrer elektronischen Kommunikation. Die stoffliche Immaterialität, die Kemper mit seiner Malerei der Intensität erreicht, indem die materielle Reduktion der Farbe bis zu dem Punkt vorangetrieben wird, an dem sie in die Wirkung einer reinen geistigen Potenz umschlägt, lässt eben diese Welt in der ästhetischen Gestaltung ihrer individuellen Erfahrung wirklich werden. [...]

 

Weitere Infos zu Thomas Kemper

Bilder zur Ausstellung

Open Weekend
27. - 30. April

Wir öffnen unsere Räume, verlängertes Wochenende:

Cluster Osram Höfe Oudenarder Str. 16-20 13347 Berlin-Wedding www.cluster-berlin.de

frederik foert berlin Brunnenstr. 7 d 10119 Berlin www.frederikfoert.com Lorcan O‘Byrne - The Piano has been drinking

Galerie en passant Brunnenstr. 169 10119 Berlin www.galerie-enpassant.de Sabine Wild - Fragile Welten

NICE & FIT Brunnenstr. 13 10119 Berlin www.niceandfitgallery.com Frederic D - Goodbye

stedefreund Rosenthaler Str. 3 10119 Berlin www.stedefreund-berlin.de

WENDT+FRIEDMANN GALERIE Zehdenicker Str. 13 10119 Berlin www.wendt-friedmanngalerie.com Guido Alfs - Im Säuremantel

zone B Brunnenstr. 149 10115 Berlin www.zone-b.info Hauptstrom - When The Clock Strikes Eighteen

M. Grümmert, aus: ÜdVuF, 2007

Hauptstrom - When The Clock Strikes Eighteen
Vernissage Fr. 23. Februar, 19 Uhr
23.02. - 10.06.2007

Gosbert Adler

Katrin Amft

Eva Bertram

Françis Dumas

André Grossmann

Marc Grümmert

Jitka Hanzlová

Volker Heinze

Tim Kellner

Klaus Küster

Éric Le Ménédeu

Thanh Long

Dolorès Marat

Knut Wolfgang Maron

Heidi Schneekloth

Janet Riedel

Kenneth van Sickle

Janet Zeugner

Mit HAUPTSTROM - When the clock strikes eighteen eröffnet zone B seinen Kunstraum in Berlin und erweitert damit seine Aktivitäten von zone E

 

Drei Generationen zeigt der neue Kunstraum in seiner ersten Ausstellung und präsentiert damit die junge Geschichte der zeitgenössischen Fotografie in seiner Kontinuität. Gezeigt werden die Werke von 18 Künstlern. Die meisten von ihnen sind in namhaften Sammlungen vertreten, unter anderem im Museum Folkwang Essen, der Staatsgalerie Stuttgart, im Museum Ludwig (Köln), im Europäischen Fotomuseum Paris sowie dem Museum of Modern Art und dem Metropolitan Museum New York.

 

Mit Gosbert Adler und Eva Bertram bringt der Kunstraum außerdem den ersten Preisträger des Stipendiums der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach Stiftung mit der jüngsten Preisträgerin dieses höchstdotierten und wichtigsten Stipendiums für zeitgenössische Fotografie in Deutschland an einen Ort. Gosbert Adler erhielt diese Auszeichnung 1982, Eva Bertram im vergangenen Jahr. Jitka Hanzlová ist Trägerin des Otto-Steinert-Preis der Deutschen Gesellschaft für Fotografie, Volker Heinze des Charles Pratt Memorial Award, Knut Wolfgang Maron, Preisträger des Leopold Godowsky, jr. Colour Photography Award und den 1. Preis im Fotosommer Stuttgart 2007. Außerdem dabei: Dolorès Marat aus Paris mit ihrer Arbeit auf Fresson-Abzügen, die sich stilistisch auf Edward Hopper bezieht und seine Bildideen weiterentwickelt hat. Kennneth van Sickle, der über das Zeichnen als Student bei George Grosz schon früh zur Fotografie kam und dann mit Robert Frank zusammenarbeitete und mit Duane Michaels ausstellte, ist bekannt für seine athmosphärischen Aufnahmen im Künstlermilieu und von New York und Paris. Ihre Werke treffen auf Vertreter der jungen Generation, wie Heide Schneekloth und Tim Kellner, die ebenfalls schon für ihre Arbeiten Stipendien und Preise erzielten. Ebenso wie Katrin Amft, Marc Grümmert, Thanh Long, Janet Riedel und Janet Zeugner sind sie Mitglieder der jungen Gruppe ”Absage an die Wirklichkeit” (www.absageandiewirklichkeit.de).

 

Hauptstrom zeigt Fotoarbeiten, die Gegenposition zu einer dokumentarischen und realitätsvermittelnden Fotografie beziehen. Damit interpretieren die Künstler ihre Welt auf eine autonome, narrative, metaphorische und experimentelle Art und Weise. Durch die Ausstellung wird die fragmentierte Welt wieder zu einer Einheit. Hauptstrom ist der programmatische Titel der Ausstellung, der den Strom singulärer Positionen aktueller Fotografie bündelt. Trotz verschiedener Produktionsmethoden und bildnerischer Strategien gilt die persönliche Sicht der einzelnen Künstler auf die Wirklichkeit als gemeinsames Element.

 

Bilder zur Ausstellung